Herzlich willkommen beim FT Jahn Landsberg. ---- Viel Spass beim Stöbern in unseren verschiedenen Abteilungen ----

Jahr 2017:

Rückblick "Rosenmontagsball"

Fotos: Nowak und MW  / Bericht:: Nowak

Gute Stimmung beim Rosenmontagsball

der FT Jahn Landsberg

 

Tolle Masken, super Stimmung, flotte Tanzshows und eine gelungene Moderation!“      So die zahlreichen Stimmen der Faschingsfreunde, die den diesjährigen Rosenmontagsball der Jahnfamilie besuchten.

 

Der Versuch, den Rosenmontagsball wieder ins Leben zu rufen

war nach 10 jähriger Pause mehr als geglückt.

 

Unter der erfahrenen Organisations-Regie von Klaus und Ute Nowak, sowie den fleißigen Händen der Turnerfrauen, unter der Leitung von Karin Federl, gelang den Jahnlern ein reibungsloser Ablauf des Balles.

 

Die stimmungsvolle Musik der Band „FOUR TO FIVE“ mit ihrer Sängerin Sonja lockte das tanzwütige Publikum stets auf die extra große Tanzfläche.

Die geforderte Zugabe spielte die Band ganz selbstverständlich, bei super Songs rockte nicht nur Bandneuling Markus, sondern auch der ganze Saal.

 

Der Song „Wir fahren mit dem Bob „ sorgte bei den Ballbesuchern für einen absoluten Mitmachhöhepunkt.

 

Die Hohenfurcher Showtanzgarde nebst Prinzenpaar und Hofstaat sorgte für wahre Begeisterungsstürme im Publikum. Mit einer aufwendigen Show „Zirkus der Narren präsentierten sich die Hohenfurcher als wahre Akrobaten und hervorragende Choreographen.

 

Abwechslungsreich und mit tollen Showeffekten präsentierte sich auch die Showtanzgruppe von Nina Swoboda, die mehrfach Zugaben tanzten mußten.

 

Natürlich lies es sich die Rock n `Roll und Boogie-Abteilung der

FT Jahn Landsberg nicht nehmen ihrem Publikum eine klasse Darbietung mit viel Schwung und tollen Akrobatikelemente zu präsentieren.

 

Moderator Klaus Nowak bedankte sich bei allen aktiven Tänzern mit dem ganz Eigenen Schlachtruf: „Fasching –Helau, Rosenmontag –Helau, FT Jahn Landsberg-Helau.

 

Weit nach Mitternacht gings dann in die letzte Tanzrunde. Auf fetzige Abba-aktuelle Andreas Gabalier und Helene Fischer Songs, perfekt gespielt und gesungen von den „FOUR TO FIVE“, rockten die Ballbesucher ab.

 

Eindeutig die Bitte zahlreicher Besucher an Klaus und Ute Nowak sowie die fleißigen Helfer der FT Jahn, den Rosenmontagsball wieder fest ins Programmjahr aufzunehmen.

 

Die Band „FOUR TO FIVE“ , sowie die Hohenfurcher Showtanzgarde freuen sich schon auf nächstes Jahr, wieder bei der FT Jahn Landsberg beim Rosenmontagsball dabeisein zu dürfen.                                                                 

Jahr: 2016

WEIHNACHTSSHOW

So vielseitig kann Sport sein

Die FT Jahn Landsberg feiert mit allen ihren Abteilungen

 

Abermals haben viele fleißige Helfer aus den Abteilungen Leichtathletik, Turnen und Rock ’n’ Roll, Badminton und all die anderen der Sporthalle am Hungerbachweg eine stimmungsvolle Atmosphäre verliehen: passend für die Kinderweihnachtsshow der FT Jahn Landsberg.

Nach der Eröffnungsrede durch den Vereinsvorsitzenden Alfred Gebuhr begrüßte auch Landsbergs Oberbürgermeister Mathias Neuner alle Anwesenden recht herzlich. Aufgrund seiner Verbundenheit zur FT Jahn ließ er es sich nicht nehmen, die hervorragenden Leistungen, die während des Jahres von den einzelnen Abteilungen erbracht wurden, zu würdigen.

Ein besonderes Dankeschön ging auch an die Eltern, die ihren Nachwuchs fleißig zu den Übungsstunden bringen, und an die vielen Trainer, Übungsleiter und Helfer, welche ihre Freizeit opfern, um hier den Kindern den Spaß am Sport zu vermitteln.

Oberbürgermeister Neuner übergab nach seiner Begrüßungsansprache das Mikrofon an den routinierten Moderator der Kinderweihnachtsshow, Klaus Nowak, welcher – wie schon in den vergangenen Jahren – mit seiner charmanten Art das Publikum souverän durch den Nachmittag führte.

So präsentierten die Abteilungen unter weihnachtlichen Klängen oder mitreißenden Songs ihre Darbietungen dem zahlreichen und begeisterten Publikum.

Unter anderem zeigte die Abteilung Badminton im „raschen Flug“ ihr Federballspiel der besonderen Art – geschickt und mit Freude, wie auch die Abteilung Tischtennis den perfekten Umgang mit dem kleinen Ball.

Die spielerischen Leichtathletik-Übungen wurden durch die jungen Athleten in gekonnten Darbietungen vorgestellt.

Ein Lächeln in die Gesichter der rund 600 Besucher zauberten die jüngsten Turnerinnen und Turner mit ihrer Zirkusdarbietung unter der Leitung von Annemarie Köhler. Ein Höhepunkt folgte dem anderen – wie etwa die Tanzgruppen unter Regie von Nina Swoboda und Ana Bober. Die das Publikum mit ihrer Stimmung mitreißen konnten. Auch die Abteilung Fußball durfte mit ihren Balltechniken natürlich nicht fehlen. Das Turnen der Leistungsklasse wurde abermals von den Mädchen rund um die Übungsleiterin Bettina Weimer sowie ihren Übungsleitern und Helfern in beeindruckender Weise dargestellt. Den krönenden Abschluss bereitete dem Publikum abermals die Rock-’n’-Roll-Abteilung rund um Klaus und Ute Nowak.

Das Turnier-Boogietänzerpaar begeisterte mit einer Tanz-Runde. Mit den sehr erfolgreichen Tanzpaaren, welche national sowie international die FT Jahn bekannt machen, wurde zu den heißen Rhythmen getanzt. Bekannte Akrobatikelemente aus den einzelnen Tanzklassen wurden gezeigt, welche mit begeistertem Applaus von den Zuschauern honoriert wurden.

Moderator Klaus Nowak ließ es sich im Anschluss natürlich nicht nehmen, den fleißigen Helfern rund um Annemarie Köhler und Brigitte Großkopf sowie den Helfern aus den Abteilungen zu danken, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Viel Gutes wusste dann der Himmelsbote St. Nikolaus mit seinen reizenden Engeln über die Jahn-Familie zu berichten. Und richtig zu leuchten begannen die Kinderaugen, als Nikolaus dann auch noch die mitgebrachten Geschenke verteilte. (lt)

...
So vielseitig kann Sport sein - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/vereinsberichte-landsberg/So-vielseitig-kann-Sport-sein-id40071662.html

*** Rückblick zu unserer Weihnachtsshow ***

Fotos: Ursula Simon

******************************************************

 

 

Ju-Jutsu:

 

Dan-Prüfung bestanden! Ein weiterer, neuer Schwarzgurt bei der FT-Jahn Landsberg

Sportlerehrung in Landsberg

Tobias Planer und Carolin Steinberger von 
unseren Rock`n Roller`n (Foto links) wurden 
bei der Sportlerehrung des Landkreises 
Landsberg für Ihre sportlichen Erfolge durch 
den Landrat Thomas Eichinger mit der 
Ehrenmedaille in Bronze ausgezeichnet.

Ebenso bekam Ludwig Bichler

(Foto rechts) aus der Sparte Leichtathletik die Ehrenmedaille in Gold überreicht.

Foto: Elke Schmid

News  Teilnehmerrekord beim 25. Nikolauslauf der FT Jahn Landsberg

 

Zu einem würdigen Jubiläum entwickelte sich in diesem Jahr der 25. Nikolauslauf der  FT Jahn Landsberg.

Obschon überaus viele Anmelder im Vorfeld registriert wurden, wurde das Team der Jahn Leichtathleten  durch die vielen Nachmelder am Sonntag fast überrannt.

Und so gingen insgesamt 149 Läufer an den Start.

Mit den wohlwollenden Worten durch den Bischof - Nikolaus und Oberbürgermeister Neuner sowie Abteilungsleiterin Gaby Schwarz wurden zuerst die Kinder und Jugendlichen auf die ein und zwei km Strecke geschickt.

Mit großem Eifer spulten die Kleinen ihre Strecke ab, doch nicht minder eifrig wurden beim Erwachsenenlauf die anspruchsvollen fünf und zehn km bewältigt.

Sicherlich lockten auch viele Teilnehmer die vielen großartigen Preise, die der stellv. Abteilungsleiter Otto Fischer mit großem Engagement zusammengetragen hatte! Sogar ein Wochenende mit einem BMW Cabrio hatte er von einem Landsberger Autohaus als Hauptpreis organisiert.

So bekam jeder Teilnehmer nicht nur eine Urkunde, einen Schokoladen -Nikolaus und eine Tasche mit diversen Dingen für Läufer, es durfte auch jede Nummer an der Verlosung der überaus reichlich vorhandenen Preise teilnehmen.

Zum Abschluss dieses erfolgreichen 25. Nikolauslaufes bedankte sich Gaby Schwarz bei allen Teilnehmern ganz herzlich für ihr Kommen.

Großer Dank ging auch an die Sponsoren sowie an alle Helfer, die sich auf der Strecke, im Wettkampfbüro und auch bei der Versorgung einsetzten.

Jeweils die ersten drei Plätze belegten:

10 km Männer:

Liguori, Pietro LG Stadtwerke München  M 35; 3 3 :5 1 Min.,

Brünnert, Andreas LG Stadtwerke München M 35; 3 5 :0 7

Mauler, Florian TSV Mindelheim M HK ; 3 5 :1 7

 

10 km Frauen:

Alfaro Solano, Camila Remscheid U20; 4 3 :3 2 Min.

Gall, Iris W 45; 4 5 :2 4

Schöpf-Weigl, Ursula LG Wehringen W 50;  4 5 :5 2

5 km Männer:

Popella, Florian LG Würm Athletik M 30; 1 7 :4 2 Min.

Etyebo, HasanM HK ; 1 8 :3 2

Meyer, Philipp Skiclub Bad Birnbach MU20; 1 8 :3 4

5 km Frauen:

Hübner, Anja SV Birkland W 40; 1 9 :5 2 Min.

Spulber, Mia Arche Landsberg W HK; 2 4 :2 6

Gigl, Irmtraud SV Esting W 60; 2 9 :5 1

2 km männlich:

Ackermann, Magnus FT Jahn Landsberg M U14; 8 :4 6 Min.

2 219 Ackermann, Justus FT Jahn Landsberg M U10; 9 :0 0

2 km weiblich:

Schrupp, Theresa TSV Peißenberg-Crossies W U14; 8:5 5 Min.

Igelspacher, Felicitas W U8; 1 0 :4 6

Schoberth, Hannah FT Jahn Landsberg W U14; 1 1 :1 6

1 km männlich:

Tauber ,Maximilian Auerbach/Streitheim M U8; 3 :5 0 Min.

Mauerhoff, Ruben FT Jahn Landsberg M U14; 3 :5 2

Streicher, Martin TSV Peißenberg Leichtathletik M U12; 3 :5 4

1 km weiblich:

Fouquet ,Charlotte FT Jahn Landsberg W U14; 4 :1 1 Min.

Faulhammer ,Vanessa FC Penzing W U12; 4 :2 0

Schmid, Julia FT Jahn Landsberg W U10; 4 :3 5

Bericht: Gusti Berger

Fotos: Berger/Frey

 

Ergebnislisten

 

 

Ju-Jutsu:

 

Dan-Prüfung bestanden! Neuer Schwarzgurt bei der FT-Jahn Landsberg

Riesenerfolg für die Tänzerinnen der FT Jahn Landsberg

 

Am 15. /16.10.2016 lud die Bayrische Turnerjugend wieder zum alljährlichen Dance2u Contest – heuer in Deggendorf in Niederbayern - ein. Hierbei handelt es sich um einen bayernweiten Tanzwettbewerb für verschiedene Stilrichtungen, eingeteilt nach Altersklassen.

Auch heuer gingen wieder 2 Teams der FT Jahn Landsberg unter der Leitung von Nina Swoboda an den Start, die „Beat Breakers“ in der Altersklasse „Seniors“ bis 20 Jahre und die „Danceaholics“ in der Altersklasse „Adults“ ab 21 Jahren, in diesem Team wirkt die Trainerin selbst mit.

Am Samstag fand die Sichtungsrunde statt, in der von einer Jury innerhalb der Altersklassen in jeweils 2 Kategorien, die vermeintlich schwächer einzustufenden „Checkers“ und die stärker einzustufenden „Masters“, eingeteilt wird, um die Konkurrenz am Sonntag gerechter bewerten zu können. Erstmalig wurde heuer auch großer Wert darauf gelegt, die Darbietung unter ein Motto zu stellen und dieses tänzerisch umzusetzen.

Beide Teams der FT Jahn überzeugten das Publikum und die Jury mit  ihren Darbietungen und wurden in die Kategorie der „Masters“ eingeteilt.

Am Sonntag wurde es dann ernst.

Die 8 Mädels der „Beatbreakers“  zeigten in einer vollen Halle einen mitreißenden und perfekten Auftritt unter dem Motto „Around the World“. Sowohl die Jury als auch das Publikum waren sich einig, das konnte nur den ersten Platz und damit den Goldpokal bei den „Seniors“ unter allen 30 teilnehmenden Teams in dieser Altersklasse bedeuten.

Auch die 7 Tänzerinnen der „Danceaholics“ zeigten eine furiose Darbietung unter dem Motto „Facetten einer Frau“ und erreichten am Ende einen hervorragenden 5. Platz unter 19 Teams in der Altersklasse der „Adults“.

Die Trainerin Nina Swoboda hat wieder allen Grund, bei diesen Leistungen auf ihre beide Teams absolut stolz zu sein.

Neuer Name für das Jahn-Stadion

Die VR-Bank Landsberg-Ammersee unterstützt die Fußballer der FT Jahn Landsberg.

Alle großen Stadien dieser Welt sind nach berühmten Persönlichkeiten benannt oder tragen den klangvollen Namen von Unternehmen: das Estadio Santiago Bernabéu in Madrid, das Giuseppe Meazza Stadion in Mailand oder die Allianz Arena in München. Zwar kann das Stadion an der Jahnstraße in Landsberg mit den internationalen Top-Arenen freilich nicht mithalten, aber es trägt nun auch einen klangvollen Namen:

VR-Bank-Stadion. Die VR-Bank Landsberg-Ammersee und die Fußballabteilung der 

FT Jahn Landsberg sind eine besondere Kooperation eingegangen.

Seit mehreren Jahren findet die Fußball-Landkreismeisterschaft statt. Im Jahr 2014 rief die VR-Bank Landsberg-Ammersee dazu den VR-Cup ins Leben. Eine der Spielstätten: der Platz an der Landsberger Jahnstraße. „Wir haben gesehen, dass das Stadion und die Tribüne nicht im besten Zustand sind“, sagte VR-Vorstandsvorsitzender Stefan Jörg beim offiziellen Pressetermin zur Bekanntgabe der Stadionnamensgebung. Die Zusammenarbeit mit der FT Jahn Landsberg habe sich seit der Ausrichtung des ersten VR-Cups vertieft und münde nun in der Übernahme der Namensrechte am Stadion. „Diese Zusammenarbeit soll für beide Seiten einen Mehrwert haben“, so Jörg weiter. Auf der einen Seite Wegweiser mit dem Namen der Bank, die Präsentation mit großem Banner am Eingang zum Stadion, eine Tribüne mit blauen Sitzen, auf der anderen Seite entsprechende Hinweise auf Online-Plattformen mit der Bezeichnung des neuen Stadions und eine modernisierte Anlage.

Das Thema Kommunikation nimmt nach Ansicht von Stefan Jörg ein zentrales Thema ein. „Wir wollen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens einen Fuß drin haben und wo geht das besser, als an einem Ort wie diesem, wo viele Menschen sind. Und irgendwann wirkt sich diese Wahrnehmung auf unser Geschäft aus.“ Beweis dafür, dass diese Marketingstrategie funktioniere, sei, dass die VR-Bank Landsberg-Ammersee auf Rang 14 der am schnellsten wachsenden Genossenschaften in ganz Bayern liege. Über das (Sport)sponsoring schaffe man auch eine menschliche Bindung. Aktuell habe der Vertrag mit der FT Jahn Landsberg eine Laufzeit von fünf Jahren. „Das soll keine Eintagsfliege sein und ich denke, dass er verlängert wird“, so Jörg weiter. VR-Marketing-Chef Manfred Doll sieht in der Übernahme der Namensrechte eine Exklusivität. „Denn ein zweites VR-Bank-Stadion wird es im Landkreis nicht geben.“ Die Verantwortlichen der FT Jahn Landsberg – Vorsitzender Alfred Gebuhr und Fußball-Abteilungsleiter Andreas Schillinger – freuen sich über die Kooperation mit der größten Genossenschaftsbank im Landkreis. „Wenn im Stadion alles fertig ist, wird es genial“, so Schillinger. Im Jahresverlauf führe man mit der VR-Bank nicht nur die Landkreismeisterschaft durch, sondern auch einen Junior-Cup und plane weitere Aktivitäten. Und um das Stadion bekannter zu machen, will der Verein – er zählt insgesamt rund 1200 Mitglieder, davon 400 in der Sparte Fußball – in absehbarer Zeit mit der Herrenmannschaft in die nächsthöhere Liga aufsteigen....
 

Sie zeigen, wie der Name des FT-Jahn-Stadions künftig lautet (von links): Manfred Doll (VR-Bank Landsberg Ammersee/Marketing), Günther Rehberger (Vorstandsmitglied VR-Bank), Ernst Stefani (stellvertretender Abteilungsleiter Fußball), Alfred Gebuhr (Vorsitzender FT Jahn Landsberg), Naphatson Bunyarit (Vereinsjugendleiterin), Stefan Jörg (Vorsitzender VR-Bank) und Andreas Schillinger (Abteilungsleiter Fußball). 

FT Jahn-TT-Herren schaffen Aufstieg

 

Ziel des diesjährigen Abteilungsausfluges der Tischtennis-Herren der FT Jahn Landsberg war wie schon im Vorjahr die Ski-u.Wanderhütte des VFL Buchloe auf dem Bolsterlanger-Horn.

14 Teilnehmer nahmen den Aufstieg in die auf  ca 1300 m Höhe liegende Hütte in Angriff und verbrachtenein tolles Wochenende in der Bergen. Auch der Tischtennis-Wettergott meinte es besonders gut mit den "Jahnlern" und bescherte sommerliche Temperaturen sowie herrliche Ausblicke auf die Allgäuer Bergwelt. In der Hütte war für Selbstverpflegung gesorgt und auch Getränke standen reichlich zur Verfügung. Die Abendstunden gehörten natürlich dem "schafkopfen", wobei die Runden an beiden Tagen oft bis in die Morgenstunden dauerten. Beim Abstieg in`s Tal waren sich alle einig, dieser Ausflug war wieder gelungen und bleibt allen Beteiligten bestimmt noch lange in bester Erinnerung.

Bild v.l.: Volker Gebhardt,Ralf Schopper,Alex Förg,Vanessa Karlsdorfer,Christian Großkopf,Tobi Karlsdorfer,Maxi Schindler,Peter Merkt,

             Jürgen Rasch,Simon Weber u.Lars Böddeker. (nicht im Bild Klaus Dorn,Bernd Nauendorf,Paul Röttinger)

FT Jahn TT-Abteilung holt 2 Meisterschaften

Die 4.Mannschaft der Herren belegte nach einem spannenden Duell mit dem VFL Kaufering IV aufgrund des besseren Satzverhältnisses mit 19:5 Punkten den 1.Tabellenplatz und wurde Meister der 4.Kreisliga(4er)-Süd.

Bild 1 : Das Meisterteam v.l.n.r. : Samuel Ossenberg,Volker Gebhardt,Vanessa Karlsdorfer,Maxi Schindler,Tobias Karlsdorfer,Alex Förg,Heinz Jung,Dennis Busch

Die 1.Jungenmannschaft wurde ungeschlagen mit 19:1 Punkten Meister der 1.Kreisliga und schaffte somit den sofortigen Wiederaufstieg in die 2.Bezirksliga Ammer/Würm.

Bild 2 : Das Meisterteam v.l.n.r. : Tom Linder,Tobias Karlsdorfer,Samuel Ossenberg,Dennis Busch (im Hintergrund Trainer Simon Weber)

 

Ehrung des DFB an Andreas Schillinger Ehrenamtspreis und Aufnahme in die TOP 100 der Ehrenamtsträger 2016
Herzlichen Glückwunsch Andy
Bild 2 v.links: Vereinsvorsitzender FT Jahn Landsberg Alfred Gebuhr, Bezirksehrenamtspräsident Andreas Gegg, 2. Abteilungsleiter Fußball Ernst Stefani, Kreisspielleiter Heinz Eckel, Ehrenamtsbeauftragter Kreis Zugspitze Hans Melch, 1. Abteilungsleiter Fußball Andreas Schillinger

Jahn Rock’ Roller erfolgreich beim World Cup in Krakau

 

Beim Einladungsturnier in Krakau holten

sich Carolin Steinberger und Tobias Planer vom RRC Jahn Landsberg den 3. Platz unter den Top-Ten der geladenen Rock`n Rollern der Weltspitze.

Mit ihrer neuen Akrobatik, die“ doppelte Schraube“ zu Beginn des Programms , gelang hervorragend. Auch die folgenden Elemente überzeugten durch die Sicherheit und Leichtigkeit die Caro und Tobi zeigten.

Für die Beintechnik Folge erhielten die beiden Jahn-Rock`n Roller

die stolze Punktezahl von 22, dies bedeutete schon mal Platz 2.

Das Gesamtergebnis konnte sich dann sehen lassen.

Platz 3 für Caro und Tobi unter den Top-Ten der Weltrangliste.

Gleichzeitig zum Einladungsturnier in Krakau fand in Höchstädt die Bayerische Meisterschaft statt.

Ellen Wasiniewski und Cedric Reiser starteten hier in der Juniorenklasse. Nur knapp verfehlten die beiden das Finale. Gelungene Akrobatikelemente, vor allem ihr schneller „Teller“ überzeugten, sie belegten Platz 8.(sieben Tanzpaare erreichten die Endrunde)

Die nächste Herausforderung für die Jahn Rock`n Roller ist die Süddeutsche Meisterschaft in Ingolstadt am Samstag.

Dieses Ranglistenturnier zählt zur Südcupserie und wird ein

Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft sein.

 

Foto: Tobias Planer und Carolin Steinberger

 

Deutscher Rock`n Roll Nationalkader trainierte ein Wochenende

in Landsberg

Zusammen mit Bundestrainer Heiko Bartsch und Co-Trainer Andreas Wolf trafen sich die vier Rock`n Roll Tanzpaare der Deutschen Nationalmannschaft zu einem Kadertraining in Landsberg.

Unter fachmännischer Anleitung der beiden o. g. Trainer erhielten die stark motivierten Paare noch den letzten Schliff vor ihrem Einsatz beim World Cup in Krakau/Polen. Heiko Bartsch sicherte die Tänzerinnen in der Lounge ab. Salto- und Schraubenbewegungen in eineinhalb oder doppelter Ausführung wurden von ihm bis ins Detail erläutert und die Tänzer erhielten genaue Anweisung wie die Partnerinnen gefangen werden müssen. Heiko Bartsch, selbst Weltmeister achtet sehr genau auf eine exakte Abfolge der Akrobatikelemente in der Lounge.

Andreas Wolf korrigierte die Einsteigetechnik, ein wichtiges Zusammenspiel bei Dame und Herr, die wesentliche Grundlage für eine gelungene freie Akrobatik.

Für die Lockerung der Muskulatur während der beiden anstrengenden Tage sorgte Physiotherapeut Felix Schelchshorn, selbst langjähriger erfolgreicher Tänzer der B –und A-Klasse.

Die vier Rock`n Roll-Tanzpaare gehören alle zu den Top-Ten der Weltrangliste.

Tischtennisvereinsmeisterschaft bei FT Jahn Landsberg

Aufgrund der Hallensituation in der Lechturnhalle konnte die TT-Abteilung der FT Jahn Landsberg die Vereinsmeisterschaft für 2015 erst zu Beginn des Jahres 2016 ausrichten.Leider war die Beteiligung nicht so zahlreich wie im vergangenen Jahr,dennoch wurde atraktiver und spannender TT-Sport gezeigt.Überragender Spieler des Turnieres war Lars Böddeker,der kein Spiel verlor und dabei erst im Finale einen Satz abgab und somit verdienter Vereinsmeister 2015 wurde.Damit gelang ihm auch die Titelverteidigung aus dem Vorjahr.

Bild: v.l.n.r.  Klaus Dorn (2.Platz) Lars Böddeker (1.Platz) Peter Merkt (3.Platz)

FT Jahn Leichtathletik Jugend beim Hallensportfest in Peiting erfolgreich

 

Gleich 5 mal erlangten die FT Jahn Schüler und Schülerinnen den

1. Platz beim spielerischen Hallensportfest in Peiting, an welchem insgesamt 150 Teilnehmer an den Start gingen.

 

Trotz einigen Krankmeldungen konnten 13 Kinder der FT Jahn

Leichtathletik an den Start gehen.

Die einzelnen Disziplinen wie 3 Kampf Ballzielwurf, 30 m Hindernislaufen und Weitsprung mußten die Schüler / innen E und D (6-7 Jahre) bewältigen. Die Freude an ihrem Sport stand aber bei allen Mädeln und Buben im Vordergrund.

Die Platzierungen:

Schi E: Denise Rosin, 6. Platz; Schü  E: Anders Philipp, 1. Platz;

Schi D: Schmid Julia, 4. Platz;  Anders Felicitas, 5. Platz;  Peters Emilia, 6. Platz;

Schü D: Wieczorek Levi, 8. Platz;

2 kg Medizinball stoßen, 5 er Sprunglauf, 30 m Lauf fliegend waren die Disziplinen für die Schüler / innen C und D der Jahrgänge 2005 /06, welche sie mit großem Eifer und auch Spaß schafften.

Schi C  2006: Peters Lara Sophie, 7. Platz;  Ploteny Sophie, 10. Platz; Hackenberg Juliana, 14. Platz;

Schi C  2005: Schmid Lena, 1. Platz;  Morski Antonia, 1. Platz; Gehr Svenja, 7. Platz

Schü B: Berden Piet, 1. Platz;                                 

Bei den Staffelwettbewerben  sind die FT Jahnler  zwei Staffeln  gelaufen.

Es wurden der  1. und der 6. Platz erreicht, wobei bei Staffel 2 alle restlichen Kinder - also auch die Kleinen der D und E mitgelaufen sind.  

Ihre Betreuer Gaby Schwarz und Mark Oswald konnten Stolz auf die jungen Sportler sein.

 

Foto unten l nach r: Peters Emilia (m. kl. Bruder auf dem Schoß), Hackenberg Juliana, Rosin Denise, Ploteny Sophie, Schmid Julia, Peters Lara Sophie, Anders Felicitas.

Oben l - r: Berden Piet, Morski Antonia, Schmid Lena, Gehr Svenja, Anders Philipp - es fehlt  Wieczorek Levi;

Bericht: Gusti Berger; Foto: Gaby Schwarz

Foto: FT-Jahn Die Turner-Gruppe Abteilung Gerätturnen vom FT-Jahn Landsberg mit Rechtsanwältin, Frau Claudia Basener (links hinten) und FT-Jahn Vorstand, Alfred Gebuhr sowie rechts außen kniend Bettina Weimer

Die Abteilung Geräteturnen vom FT-Jahn Landsberg kann sich wieder über eine große Finanzspritze freuen.

 

Anlässlich zum Jahresauftakt bedankte sich die Abteilung Leistungsgerätturnen bei der Rechtsanwaltskanzlei Claudia Basener.

Frau Basener unterstützte schon im letzten Jahr die Turner vom FT-Jahn Landsberg und erhöhte die Finanzspritze für die Leistungsturner um weitere 800,- EUR, die in den Geldtopf der Turnerinnen gehen. Die Übungsleiterin, Bettina Weimer bedankte sich offiziell anlässlich einem gemeinsamen Training im Namen des Vorstands, Alfred Gebuhr sowie aller Eltern, Turnerinnen und Übungsleiter bei Frau Basener und kündigte an, „Wir werden von diesem Geld unter anderem einen „Flick-Flack Trainer“ anschaffen, der die Arbeit hinsichtlich Hilfestellung für die Übungsleiter mit den jungen Talenten unterstützt und die Turnerinnen somit schneller zum Erfolg kommen.

 

Probetraining für Jahrgänge 2010/2011

Wer Lust auf „Mehr“ hat und beim FT-Jahn Geräteturnen schnuppern möchte, kann sich gerne bei Evelin Klein zu einem Probetraining unter rk.ll@t-online.de melden.

Unser neues "Jahnstüberl"

Vielen Dank an die Förderer der

FT Jahn Landsberg